Glossar

UCITS

Die europäische Richtlinie über Undertakings for Collective Investment in Transferable Securities Directives oder kurz UCITS ist ein Maßnahmenpaket mit dem Ziel, die rechtlichen Rahmenbedingungen für Fonds- und Verwaltungsgesellschaften europaweit zu vereinheitlichen. In den Vergangenen Jahren wurde die Richtlinie mehrmals überarbeitet. Die vierte Überarbeitung der Richtlinie, UCITS IV (auch als UCITS Directive 2009/65/EC bekannt), trat am 1. September durch die Umsetzung des Investmentfondsgesetz 2011 (InvFG 2011) in Österreich in Kraft. Ziel dieser Überarbeitung war es, Markteffizienz zu steigern, Anlegerschutz zu stärken und administrative Hindernisse abzubauen.

 

« zurück