Glossar

Treynor Ratio

Die „Treynor Ratio“ ist eine Kennzahl der Finanzwirtschaft, die ähnlich der „Sharpe Ratio“ ein risikoadustiertes Maß für die Rendite eines Fonds darstellt. Sie gibt an, um welches Maß die Rendite einer Investition unter systemischem Risiko die mögliche Rendite der gleichen Investition ohne Risiko übersteigt. Im Gegensatz zur „Sharpe Ratio“ berechnet sich die „Trenynor Ratio nicht auf Grundlage der Standardabweichung sondern auf Basis von „Beta“. Mathematisch entspricht die „Treynor Ratio“ dem Quotienten aus der Differenz von erwarteter Portfoliorendite (rp) und der Risk Free Rate (rf) und Beta (β).


Siehe auch:
Sharpe Ratio (Reward-to-Variability-Ratio)
Beta (Kennzahl)

« zurück