Glossar

Counterparty Risk

Als „Counterparty Risk“ (auch „Default Risk“) bezeichnet man das Risiko jeder Vertragspartei, dass der Geschäftspartner seinen vertraglichen Verpflichtungen nicht nachkommt (z.B. nicht zahlt oder vereinbarte Lieferung nicht erbringt). Beim „Counterparty Risk“ handelt es sich um ein unsystemisches Risiko, das durch eine Diversifikation von Vertragspartnern vermindert werden kann.

 

« zurück